Glossar
Fürsorgepflicht des Arbeitgebers
Schutz des Arbeitnehmers durch den Arbeitgeber...

Die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers dient dem Schutz des Arbeitnehmers und folgt aus § 242 BGB. Sofern der Arbeitgeber gegen diese Fürsorgepflicht verstößt, steht dem Arbeitnehmer ein Schadensersatzanspruch gegen den Arbeitgeber aus § 280 Abs. 1 BGB zu. Die Fürsorgepflicht umfasst zahlreiche einzelne Pflichten. Die entsprechenden Regelungen zum Schutz des Lebens des Arbeitnehmers sind bereits in den §§ 618, 619 BGB, § 62 HGB, § 120 a Gewerbeordnung, ArbeitsstättenVO sowie in verschiedenen weiteren Regelungen des öffentlichen-rechtlichen Arbeitsrechtsschutzes geregelt.

 



Ferner muss der Arbeitgeber aber auch das Persönlichkeitsrecht des Arbeitnehmers achten und ihn vor sexuellen Belästigungen am Arbeitsplatz (BeschäftigtenschutzG), vor ausländerfeindlichen Angriffen sowie vor Mobbing im Betrieb schützen. Ferner hat der Arbeitgeber das Vermögen und die eingebrachten Sachen des Arbeitnehmers im Rahmen des zumutbaren zu schützen.