Glossar
Gleichbehandlungsgebot
Arbeitgeber und Betriebsrat sind angehalten, im Betrieb vergleichbare Arbeitnehmer gleich zu behandeln...

Näher konkretisiert ist der allgemeine Gleichheitssatz (Art: 3 Abs. 1 GG) durch den sog. Gleichberechtigungssatz (Art. 3 Abs. 2 GG) sowie das Differenzierungsverbot des 3 Abs. 3 GG. Näher ausgestaltet werden diese allgemeinen Rechtsgedanken in § 75 BetrVG und im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Sowohl Arbeitgeber und Betriebsrat sind gemäß § 75 Abs. 1 BetrVG dazu angehalten, alle im Betrieb beschäftigten vergleichbaren Arbeitnehmer "gleich" zu behandeln. Bei einer vergleichbaren Lage mehrerer Arbeitnehmer ist eine Differenzierung nur dann möglich, wenn hierfür wegen der Regelung sachliche Gründe bestehen. § 75 BetrVG stellt für Arbeitgeber und Betriebsrat gleichermaßen eine Pflicht zur Gleichbehandlung dar. Für das Individualarbeitsverhältnis wird die Gleichbehandlungspflicht noch näher durch die Regelungen des AGG präzisiert.