Glossar
Arbeitspapiere
Die Durchführung eines Arbeitsverhältnisses ist regelmäßig in Arbeitspapieren zu dokumentieren...

Die Durchführung eines Arbeitsverhältnisses, wozu auch Beginn und Ende des Arbeitsverhältnisses gehören, ist regelmäßig in Arbeitspapieren zu dokumentieren. Dem dienen viele Nachweispflichten, insbesondere in steuer- und sozialversicherungsrechtlicher Hinsicht.

Am Anfang des Arbeitsverhältnisses muss der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber die notwendigen Arbeitspapiere aushändigen, wozu Lohnsteuerkarte, Urlaubsbescheinigung, Bescheinigung über Bildungsurlaub, Arbeitserlaubnis, Arbeitsberechtigung, Gesundheitszeugnis, Gesundheitsbescheinigung und Sozialversicherungsausweis gehören können. Ob die Arbeitspapiere ausgehändigt werden oder nicht, hat jedoch auf die Wirksamkeit des Arbeitsvertrages keinen Einfluss.

Der Arbeitgeber hat die Arbeitspapiere sorgfältig zu verwahren und nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses aufgrund vertraglicher Nebenpflichten an den Arbeitnehmer zurückzugeben. Bei der Rückgabe kommt zu den Arbeitspapieren das Zeugnis hinzu sowie die Arbeitsbescheinigung zur Vorlage bei der Bundesagentur für Arbeit und wiederum eine neue Urlaubsbescheinigung. Dem Arbeitnehmer sind außerdem die die Meldungen an die Sozialversicherungsträger zu überlassen.