Glossar
Kur
Maßnahme zur Förderung der Gesundheit

Bei einer Kur handelt es sich um eine Maßnahme zur Förderung der Gesundheit als ambulante Rehabilitationskur gemäß § 40 SGB V und in der besonderen Form der Muttergenesungskuren nach § 41 SGB V als Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung. Die stationäre medizinische Rehabilitation, als Leistung von der Rentenversicherung zu erbringen, mit dem Zweck der Erhaltung bzw. Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit, §§ 9 ff, 15 SGB VI ist davon zu unterscheiden. Der Entgeltfortzahlungsanspruch setzt voraus, die Maßnahme entweder vom zuständigen Sozialleistungsträger bewilligt (§ 9 Abs. 1 EFZG) oder – bei nicht gesetzlichen kranken- oder rentenversicherten Arbeitnehmern - vom Arzt verordnet (§ 9Abs. 1 Satz 2 EFZG) worden ist.